Julia Heiser

M.Sc. Julia Heiser

Forschung und Lehre

+49(06151) 16-23403

El-Lissitzky Straße 1
64287 Darmstadt

Raum: L3 01 478

Julia Heiser ist seit Februar 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Entwerfen und Städtebau. Zuvor war sie ein Jahr lang als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Stadtplanung der Bauhaus-Universität Weimar beschäftigt, wo sie vornehmlich mit der Lehre im Rahmen der Planungsprojekte betraut war. Nebenbei ist sie als freiberufliche Urbanistin tätig und Mitglied des Kollektivs Raumstation – in dem sie Interventionen im öffentlichen Raum realisiert. Zu ihren Forschungsinteressen zählen Bildungslandschaften, Gebiete mit besonderem Entwicklungsbedarf, Partizipationsstrategien sowie öffentlicher Raum.

Lebenslauf

2020 – heute Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Entwerfen und Städtebau, Prof. i.V. Verena Schmidt und Andreas Krauth
seit 2017 Mitglied im Kollektiv Raumstation (Weimar/Berlin/Wien)
2019 – 2020 freiberufliche Mitarbeit beim Echtzeit-Architekturfestival 72 Hour Urban Action in Jena Lobeda
2018 – 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Stadtplanung, Institut für Europäische Urbanistik, Bauhaus-Universität Weimar
2016 – 2018 Studentische Hilfskraft an den Lehrstühlen Stadtplanung, Raumplanung und -forschung, sozialwissenschaftliche Stadtforschung sowie Landschaftsplanung und -architektur der Bauhaus-Universität Weimar
u.a. im Projekt »StadtLandSchule« einem Kooperationsprojekt mit der IBA Thüringen und der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft
2016 Volunteer beim Kunst- und Architekturfestival RASTER:BETON in Leipzig Grünau
2012 Praktikantin bei GERSA ( labaratory of research of scenology and architecture structures) der ENSA (Ecole nationale supérieure d`architecture) Nantes, Frankreich in einem Forschungsprojekt des »Ministère de la Culture«

Ausbildung

2016 – 2018 M.Sc. Urbanistik an der Bauhaus Universität Weimar (Deutschlandstipendium und Bauhaus Abschluss Stipendium)
2008 – 2015 B.A. Architektur an der Hochschule Anhalt in Dessau, Judson University Elgin (USA) und ENSA Nantes (Frankreich)(DAAD Stipendium für Studierende des Fachs Architektur, DAAD Promos Stipendium, Leonardo Stipendium)

Publikationen

2018 Demenz im öffentlichen Raum. In: Jüttemann, Andreas (Hg.) (2018): Stadtpsychologie: Handbuch als Planungsgrundlage. Lengerich: Pabst Science Publishers, 175-204 (gemeinsam mit Nicolas Tim Holt, Andreas Jüttemann, Christof P flaum, Tom Levin Schöps, Mario Seibold und Juliane Stubner).
2018 Schulbaukonferenz Sachsen 2018 – ein Rückblick und Außenraum von Schulen – Jenseits des Zauns (gemeinsam mit Barbara Pampe), im Blog Schulen Planen und Bauen, 2018.

Kontaktdaten als vCard exportieren (.vcf)

zur Liste